Für die Seminare wird ein Pauschalhonorar vereinbart.

Fahrtkosten, Hotelunterbringung und Materialkosten werden zusätzlich in Rechnung gestellt.

Vom Dozenten erbrachte Leistungen sind binnen 14 Tagen ab dem Leistungstermin vom Auftraggeber zu bezahlen.

Die vereinbarten Honorare sowie entstandenen Kosten sind jeweils ohne Abzug zu zahlen.

Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrechte gegenüber fälligen Zahlungsansprüchen sind ausgeschlossen.

Der Auftraggeber erkennt das Urheberrecht des Dozenten an den von diesem erstellten Werken an. Eine Vervielfältigung und/oder Verbreitung bedarf ebenso einer schriftlichen Genehmigung wie die über die Seminarbuchung hinausgehende Nutzung der Seminarinhalte.

Der Dozent verpflichtet sich zur Geheimhaltung sämtlicher geschäftlich relevanter Vorgänge, die ihm durch die Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber bekannt werden.

Kann ein Termin zur Erbringung der Leistung durch den Dozenten wegen höherer Gewalt, Krankheit, Unfall oder sonstigen vom Dozenten nicht zu vertretenden Umständen nicht eingehalten werden, ist der Dozent unter Ausschluss jeglicher Schadenersatzpflichten berechtigt, die Dienstleistungen an einem neu zu vereinbarenden Termin nachzuholen.

Vereinbarte Seminartermine können bis spätestens 6 Wochen vor dem vereinbarten Termin kostenfrei abgesagt werden. Dem Dozenten bereits entstandene Kosten sind zu erstatten. Bei Absage bis 4 Wochen vor dem Termin sind 50% des Honorars, bis 14 Tage vorher 100% zu erstatten.

Wird ein vom Auftraggeber abgesagter Termin zu einem anderen Termin nachgeholt und neuerdings vom Auftraggeber abgesagt, entfällt der Leistungsanspruch für den Auftraggeber. Der ausstehende Betrag für den geplanten Termin ist zur Gänze vom Auftraggeber zu bezahlen.

 

Stand Oktober 2019