Das Paket L erstreckt sich über die Dauer von ca. 2 Tagen. Idealerweise beginnt die Veranstaltung an beiden Tagen bereits morgens. So steht am ersten Tag genug Zeit zur Verfügung, um sich nach der reinen Wissenserarbeitung im Rahmen des Vortrags auch noch aktiv mit einem Entspannungsverfahren zu beschäftigen. Am zweiten Tag sind dann die Erfahrungen aus der ersten Nacht mit neuem Wissen noch frisch, so dass sie im Rahmen einer Feedback-Runde berichtet werden können.

Ablauf am ersten Tag:

Die Veranstaltung beginnt mit einem Vortrag zu folgenden Themen:

  • Wie funktioniert Schlaf?
  • Welche Formen von Schlafstörungen gibt es?
  • Wie werden Schlafstörungen behandelt?
  • Welche Formen von Medikamenten gibt es, die den Schlaf begünstigen, und wie ist deren Wirkspektrum?
  • Der Einsatz von Entspannungsverfahren bei Übererregtheit.
  • Ad hoc-Maßnahmen bei nächtlichem Erwachen.

Die Teilnehmenden werden mit dem Ziel aktiv eingebunden, ihre eigenen Schlafstörungen besser zu verstehen und Maßnahmen für eine effektive Behandlung ergreifen zu können.

Im Anschluss an das theoretische Wissen wird den Teilnehmenden die Technik der progressiven Muskelentspannung nach Edmund Jacobson im Rahmen von angeleiteten Übungen vermittelt. Ziel ist es, eine Motivationsbasis für das fortgesetzte häusliche Üben anhand der in der Veranstaltung ausgehändigten Unterlage und der ersten praktischen Erfahrungen zu schaffen.

Ablauf am zweiten Tag:

Der zweite Seminartag beginnt mit einer kurzen Feedback-Runde, bei der offene Fragen des Vortags geklärt werden können und über erste Erfahrungen aus der Schlafsituation mit neuem Wissensstand berichtet werden kann. Im weiteren Verlauf wird den Teilnehmenden das bei Schlafstörungen sehr gut wirksame autogene Training vermittelt. Durch regelmäßiges häusliches Üben lassen sich stressbedingte Ein- und Durchschlafstörungen hiermit häufig beheben.